Startseite   |   Unser Unternehmen   |   Konzept   |   Referenzen   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz

Aktivitäten

Nachmittags bieten wir euch dann ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm, sodass euch garantiert nicht langweilig wird und weder die Kultur, noch der Spaß zu kurz kommt: Wichtige Orte Stuttgarter Industriekultur wie Porsche stehen genauso auf dem Programm wie Kunst in der Staatsgalerie oder Geselligkeit beim Stuttgarter Hofbräu. Darüber hinaus bieten wir euch einen kleinen Einblick in die vielfältige und interessante Umgebung Stuttgarts mit seinen Städtchen und Schlössern. Pro Woche bieten wir euch zwei bis drei Programmpunkte, damit ihr auch noch genug Zeit habt, euch ein eigenes Bild von Stuttgart und Deutschland zu machen. Wir geben euch aber natürlich gerne Tipps, was ihr sonst noch so alles anschauen und machen könnt.

In den genannten Preisen sind immer Fahrt- und Veranstaltungskosten pro Person inbegriffen.

Stadtführung Stuttgart

(kostenlos)

Der Klassiker im Programm: Eine kurze und trotzdem informative Führung durch die Stuttgarter Innenstadt zeigt euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und die schönsten Plätze. Hier erfahrt ihr praktische Tipps, die ihr für euren Aufenthalt in Stuttgart brauchen könnt.

Besuch des Porsche-Museums

(Dauer ca. 4 Stunden) (15 Euro)

Das Porschemuseum zeigt nicht nur rund 80 Exponate des weltberühmten Sportwagenherstellers, es ist auch ein architektonischer Hingucker und ein echter Besuchermagnet. Porsche fasziniert einfach die Menschen. Nicht umsonst gibt es die Legende, dass Kinder, wenn sie einen Sportwagen zeichnen sollen, quasi automatische die Form eines Porsches zeichnen würden. Taucht ein in die lange und erfolgreiche Historie des Stuttgarter Traditionsunternehmens und beschreitet ein Stück Automobil- und Rennsportgeschichte.

Besuch des Mercedes-Benz-Museums

(Dauer ca. 3 Stunden) (10 Euro)

Ebenso wichtig wie Porsche, wenn nicht sogar wichtiger für die Stuttgarter Seele ist Mercedes. „Der Daimler“, wie der Global Player hier genannt wird, beschäftigt ganze Familien und fasziniert Millionen. Früher wurden Arbeitsplätze vom Vater an den Sohn weiterverberbt. Und auch wenn in der heutigen Zeit die wirtschaftliche Sicherheit vielleicht nicht mehr so groß ist wie noch vor 50 Jahren, wird Stuttgart aufgrund der Strahlkraft der Automarke auch oft als Benztown bezeichnet. Das Museum zeigt die ganze Geschichte des Automobils, von den Anfängen in den 1880er Jahren bis heute und gibt auch einen Ausblick in mögliche zukünftige Entwicklungen.

Führung im Staatstheater Stuttgart

(Dauer ca. 2 Stunden) (20 Euro)

Vom ehemals Königlichen Hoftheater blieb nach dem II. Weltkrieg nur das mit klassizistischen Säulen geschmückte Große Haus erhalten, das zu den schönsten öffentlichen Gebäuden in Stuttgart zählt. Inzwischen wurde der ursprüngliche Zustand der Innenräume wiederhergestellt. Doch nicht nur architektonisch, auch vom theatertechnischen Ablauf gibt es hier viel zu erfahren.

Führung in der Stadtbibliothek

(Dauer ca. 2 Stunden) (5 Euro)

Die Stuttgart Stadtbibliothek am Mailänder Platz ist ein sehr neuer Bau, der durch seine schlichte Form und durch seine durchdachte Beleuchtung besticht. Im Rahmen des umstrittenen Großprojektes Stuttgart 21 wurde die Fläche nördlich des Hauptbahnhofes neu genutzt und die Bibliothek dort erbaut.

Besuch der Staatsgalerie

(Dauer ca. 3 Stunden) (15 Euro)

Die Staatsgalerie Stuttgart, ein Kunstmuseum, lädt mit großen und hohen Räumen zum Verweilen ein – es gibt wirklich genug zu sehen: Ein umfassender Bestand an Gemälden und Plastiken vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert. Das zieht die Besucher an, denn die Staatsgalerie Stuttgart zählt zu den meistbesuchten Museen Deutschlands. Besonders auf ihre Kosten kommen Liebhaber der Kunst des 20. Jahrhunderts, da dies das Hauptsammelgebiet der Staatsgalerie Stuttgart ist.

Besuch von Ritter Sport in Waldenbuch

(Dauer ca. 5 Stunden) (10 Euro)

Seit 1912 wird bei Ritter Sport Schokolade hergestellt. Inzwischen wird diese in über 70 Ländern der Welt genossen. Und produziert wird sie hier, bei uns. Das Besondere an Ritter Sport ist aber auch die ökologische Ausrichtung der Firma. Schon früh setzte die Firmenleitung auf ein eigenes Blockheizkraftwerk und Ritter war die erste Schokolade, die ohne Aluminium-Folie als Zwischenpapier auskam. Wir schauen uns dort die Schokowelt an. Dort erfahren wir alles über die Geschichte des Unternehmens, das Produkt Schokolade, die Herstellung und den Vertrieb. Ganz wichtig ist am Ende natürlich der Ritter-Shop: Alle beliebten Produkte zum Fabrikverkaufspreis!

Besuch des Residenzschlosses in Ludwigsburg

(Dauer ca. 5. Stunden) (15 Euro)

Herzog Eberhard Ludwig ließ zu Beginn des 18. Jahrhunderts das Residenzschloss Ludwigsburg für sich errichten. Es ist eines der wenigen Barockdenkmäler, das in Deutschland noch in einem so guten Zustand erhalten ist. Neben Wohngemächern und Aufenthaltsräumen, die man alle in barocken und Rokoko-Stil bewundern kann, beherbergt der Ostflügel eine weiter Besonderheit: Das Schlosstheater, ein fast vollkommen intaktes Theater mit Bühnendekoration und –maschinerie, das zu den ältesten Europas zählt.

Besichtigung des Stuttgarter Hafens

(Dauer ca. 3 Stunden) (15 Euro)

Selbst Stuttgarter wissen oft nicht, dass Stuttgart einen Hafen hat. Das liegt daran, dass man in der Stadt selbst wenig mit dem Fluss, dem Neckar, zu tun hat. Anders gestaltet sich die Sache natürlich, wenn man Güterverkehr betreiben will. Da Stuttgart und seine Umgebung mit seiner weltweit geschätzten Industrie und Technik natürlich auch eine solche Anbindung gut gebrauchen kann, nutzt man auch den Neckar als Transportmedium. Wir bekommen eine Führung, damit wir die Abläufe des Güterverkehrs besser verstehen.

Besichtigung Tübingens mit Stocherkahnfahrt

(Dauer ca. 8 Stunden) (25 Euro)

„Tübingen ist keine Stadt, Tübingen ist eine Universität.“ Das sagen jedenfalls viele, die die Stadt im Süden Stuttgarts einmal besucht haben. Bei ca. 90 000 Einwohnern, wovon ca. 25 000 Studenten sind, stimmt dies natürlich nicht ganz, aber wer einmal in Tübingen war, stimmt vielleicht doch zu. Jedes zweite Gebäude in der Stadtmitte scheint entweder zur Universität oder einer Verbindung zu gehören. Das führt dazu, dass die Häuser im Stadtkern allesamt noch sehr gut erhalten sind und Tübingen einen mittelalterlichen Charme gewahrt hat. Durch Tübingen fließt der Neckar, der dort geteilt wird von der sogenannten Neckarinsel. Dort tummeln sich im Sommer die vielen Studentinnen und Studenten und genießen die Sonne oder den Schatten der Platanen. Wir steigen am gegenüberliegenden Neckarufer ein in einen Stocherkahn, ein Gefährt, das ein wenig an die venezianischen Gondeln erinnert – nur haben mehr Personen Platz darauf – und machen eine gemütliche Runde um die Neckarinsel. Außerdem werden wir natürlich eine Stadtführung machen.

Betriebsbesichtigung Brauerei Stgt. Hofbräu und Bierprobe

(Dauer ca. 3 Stunden) (15 Euro)

Stuttgarter Hofbräu ist eine der großen, traditionellen Stuttgarter Brauereien. Wir erfahren bei einer Führung durch die Produktionsstätten alles von der Geschichte des Unternehmens, über die Geschichte des Bieres, bis zur Funktionsweise der riesigen Brauereiapparaturen, die wir dort sehen werden. Abgerundet wird dieser Rundgang von einer Bierprobe und frischen Brezeln.

Stuttgarter Weindorf

(so lange ihr wollt) (10 Euro)

Das Stuttgarter Weindorf hat inzwischen schon richtig Tradition, um die lange Wartezeit zwischen Frühlingsfest und Cannstatter Wasen, unseren alteingesessenen Festen, zu überbrücken. Mitten im Herzen der Stadt, wo sonst nur der Weihnachtsmarkt seine Stände aufbauen darf, drängen sich dicht an dicht die Stände vieler regionaler und überregionaler Winzer und Gastronome. Hier bleibt bestimmt keiner hungrig oder durstig, denn auch wenn wir dafür nicht so bekannt sind, wie für’s Häusle bauen oder für die Autos, die Region Stuttgart liefert inzwischen auch einen Wein, der sich nicht verstecken muss und die regionale Küche ist mit Spezialitäten wie Schupfnudeln, Spätzle und Zwiebelrostbraten wird schon lange nicht mehr nur in Schwaben geschätzt. Im Preis inklusive ist ein Glas Wein oder ein alkoholfreies Getränk und einem Essen.

Fußball: VfB Stuttgart / Stadion

(2,5 Stunden) (15 Euro)

Wer sehen will, wie der VfB Stuttgart spielt, kann natürlich zu einem Bundesliga-Spiel gehen. Auf Wunsch vermitteln wir gerne Karten hierfür. Wenn es allerdings ein erster Eindruck in das Stadion auch tut, dann komm mit auf unseren Stadionrundgang durch die Mercedes-Benz-Arena, lange Zeit Gottlieb-Daimler-Stadion genannt.

Sporttag

(Kosten je nach Veranstaltung)

Wir veranstalten regelmäßig Sporttage und nutzen das schöne Sommerwetter: Beachvolleyball, Fußball, Tennis oder auch Klettern, Go-Kart oder Abseiling.

Skybeach

(kostenlos)

Stuttgart im Sommer heißt Skybeach. Seit der WM 2006 präsentiert sich die Dachterrasse des Kaufhofs als Stadtstrand. Heiße Rhythmen, knappe Outfits, Sand und erfrischende Drinks! Das fehlende Meer wird durch das Lichtermeer wettgemacht, das man von den großen Divanen oder aus den Liegestühlen heraus genießen kann.

BBQ

(open end) (kostenlos)

Kommt mit in einen der vielen Parks Stuttgarts und lasst uns dort grillen…Nach einem leichten Spaziergang mit atemberaubender Aussicht über Stuttgart finden wir uns ein gemütliches Plätzchen, um Feuer zu machen und unser Grillgut darauf zu legen. Was gibt es schöneres im Sommer? Dort können wir dann auch den lauen Sommerabend bei einem guten Gläschen ausklingen lassen.

Wandern

(6 Stunden) (15 Euro)

Wer es etwas sportlicher mag, kann auf eine etwas längere Tour in das Stuttgarter Umland mitkommen. Die Schwäbische Alb, das angrenzende Mittelgebirge, lädt mit seinen zahlreichen Gipfeln zum Wandern ein. Wir beginnen in Reutlingen, dem Tor zur Schwäbischen Alb und größter Stadt zwischen Stuttgart und Alb, mit einer Stadtführung, bevor wir in Bad Urach die berühmten Wasserfälle bewundern und den Albtrauf erklimmen.

Shopping

(6 Stunden) (15 Euro)

Klar, kann man in Stuttgart super shoppen. Nicht umsonst ist die Königstraße, die Shoppingmeile, eine der meistbegangenen Fußgängerzonen Europas. Doch wahre Shopping-Addicts werden um diesen Programmpunkt nicht herum kommen: Ein Abstecher in die Outet-City Metzingen. Vor einigen Jahrzehnten noch unscheinbar nur mit einem Hugo Boss Fabrikverkauf, tummeln sich heute die meisten der namhaften Designer in der Albgrenzstadt: Hugo Boss, Esprit, Adidas, Quicksilver, um nur ein paar zu nennen. Insgesamt 60 Outlets locken mit Preisnachlässen bis 80% und ganzjährig mindestens 30%. Wenn da das Shopping-Herz nicht höher schlägt?

Brauereifest

(open end)(kostenlos)

Wer bis in den September hinein bleibt, hat die Möglichkeit, bei dem inzwischen schon Tradition gewordenen Brauereifest der Dinkelacker-Brauerei dabei zu sein. Hier lernt man, wie man Bier braut, aber vor allem, was Deutsche unter gemütlicher Volksfest-Atmosphäre verstehen, wie sie traditionell feiern, trinken und essen.

Abschiedsfest

(Dauer open end) (15 Euro)

Das tricos-Abschiedsfest hat bei uns schon Tradition. Zunächst werden in unseren Räumlichkeiten bei einem gemütlichen Abendessen zusammensitzen, anschließend geht es in einen angesagten Club der Stadt, mit dem wir eine Kooperation pflegen – dort gibt es für euch natürlich Specials – es ist ja euer letzter Abend mit tricos, und der soll unvergesslich bleiben.

Interessen-Pakete

Wählt eure Interessen-Pakete und spart Geld! Wenn ihr vorher schon wisst, dass euch manche Themen mehr interessieren als andere, wählt eines unserer speziellen Interessen-Pakete aus und spart im Vergleich zu den Einzelpreisen. Du kannst natürlich auch mehrere Interessen-Pakete wählen oder Pakete mit Einzel-Aktivitäten kombinieren.

1) Technikpaket (Vorzugspreis 35 Euro statt 40 Euro): Porschemuseum, Mercedesmuseum, Hafen Stuttgart

2) Kulturpaket (Vorzugspreis 50 Euro statt 55 Euro): Staatsgalerie, Staatstheater, Residenzschloss Ludwigsburg, Stadtbibliothek

3) Spaßpaket (Vorzugspreis 55 Euro statt 60 Euro): Ritter Sport, Tübingen, Hofbräu, Weindorf