Deutsch-Test für Zuwanderer / DTZ

Die tricos GbR ist anerkannter unter zugelassener Träger von Integrationskursen und aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags gefördert durch das Bundesministerium des Innern.

Integrationskurse wurden im Rahmen des Zuwanderungsgesetzes im Jahr 2005 durch den Staat eingeführt und dienen dem Erwerb deutscher Sprachkenntnisse für Ausländer in Deutschland. Die Durchführung wird in der Integrationskursverordnung geregelt.

Ein Integrationskurs besteht aus insgesamt 2 Teilen: In einem Sprachkurs werden in 600 Unterrichtseinheiten Kenntnisse auf der Niveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) für Sprachen vermittelt. Im Orientierungskurs wird in weiteren 60 Unterrichtseinheiten Wissen über die Kultur, Land und Leute vermittelt, um Migrantinnen und Migranten den Umgang mit Mitbürgern und Behörden zu erleichtern.

Der Sprachkurs wird durch den Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) abgeschlossen. Im Erfolgsfall führt der DTZ zur Niederlassungserlaubnis in Deutschland und ist daher Teil der Zuwanderungsregulierung.

Der Deutsch-Test für Zuwanderer ist in vier Teile (Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben) gegliedert und richtet sich speziell an Migrantinnen und Migranten ab 16 Jahren, die mit der lateinischen Schrift vertraut sind.

Die Auswertung der Testergebnisse erfolgt auf Grundlage eines komplexen Kriterienkataloges gemäß der Einstufungsbedingungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens. Sie erfolgt im Falle der schriftlichen Teile zentral durch die telc GmbH in Frankfurt am Main und im Falle der mündlichen Teile vor Ort durch lizenzierte Prüfer.

Übersicht über die Niveaustufen des GER

Erhalten Sie eine Übersicht über die Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) für Sprachen.

Die zusammenfassenden Beschreibungen der PDF-Datei helfen Ihnen, sich zurecht zu finden und stellen die Kompetenzen kompakt dar.